Gesundes Tanzen

Gesundes Kochen

Gesundes Leben

Tel: +49-4921-9939039

Ablauf eines Checkup

Checkup-Ärzte

Uner dem Link Checkup-Ärzte finden Sie Empfehlungen der Patienten.

Praxisklinik Bornheim hat ein Video (Informationsvideo der Praxisklinik Bornheim) um den Ablauf eines Gesudheitscheckup zu erläutern.

 


Ablauf eines Fitness- und Wohlfühl-Checkup

1. Die Hausärzte entscheiden nach der Aufnahme der Anamnese, im Video-Call oder vor Ort, welche Untersuchungen zusätzlich erforderlich sind. Der Hausarzt würde den Patienten die entsprechenden Fachärzte vorschlagen. Manche der empfohlenen Ärzte sind unter Checkup-Standorte zu finden.

2. Nun vereinbart das Praxispersonal einen Gesundheits-Checkup Termin bei den folgenden Ärzten als Beispiel.

3. Die Ärzte haben die Untersuchungen durchgeführt und teilen dem Hausarzt die Ergebnisse mit.

4. Ein Therapieplan wird incl. Fitness, Tanz und Ernährung erarbeitet.

5. Der Therapieplan könnte Stresstherapie, Akupunktur, Lampenfieber-Seminar, Lichttherapie, etc. beinhalten.

6. Regelmäßige Nachsorge-Gespräche finden statt.

Unter 04921-9939039 ist das Serviceteam der Ärzteteam24 zu erreichen.

 


Wenn beim Checkup die ersten Krankheitssymptome erkennbar werden...

...dann wären weitere Untersuchungen und Behandlungen fällig.

Krankenkassen haben unterschiedliche Leistungen wie z.B. 

  • Professionelle Zahnreinigung
  • Sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung
  • Osteopathie
  • Alternative Arzneimittel der Anthroposophie und der Phytotherapie
  • Bezuschussung von IGeL-Leistungen
  • Früherkennungsuntersuchung Hautkrebs
  • Alternativmedizin Homöopathie
  • Gesundheitsreisen
  • Akkupunktur
  • Kur-Urlaub

So kann für die Patienten die Höhe der Eigenbeteiligung und zusätzlichen Kosten begrenzt werden.

Je nach Krankenkassen sind die Eigenbeteiligungen von der Höhe nach unterschiedlich. 

Die privat Versicherten erhalten je nach Tarif die Kosten bis zu 100% erstattet.

 


Eine Liste von Vorsorgeuntersuchungen

FÜR FRAUEN UND MÄNNER

Erstattungsfähige allgemeine Vorsorgeuntersuchungen:

  • Großer Gesundheits-Check zur Früherkennung insbesondere von Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen (wie Diabetes), sowie Erkrankungen der inneren Organe einschließlich

      • klinischer Untersuchung
      • großem Blutbild und Bestimmung von Stoffwechselwerten
      • Belastungs-EKG
      • Lungenfunktionsprüfung 
      • Sonographie von bis zu vier inneren Organen 

  • Lungen-Check zur Überprüfung der Lungenfunktion inklusive 

      • Ruhe-Spirographie und Flussvolumenkurve 

  • Hirnleistungscheck zur Früherkennung einer Demenz mittels orientierender Testuntersuchungen, z.B.

      • Demenztest
      • EEG (Elektroencephalographie)

  • Osteoporose-Vorsorge durch Bestimmung des Mineralgehaltes des Knochengerüsts (Osteodensitometrie) 
  • Schilddrüsen-Vorsorge mittels Bestimmung des TSH-Wertes im Blut
  • Schlaganfall-Vorsorge durch Messung der Strömungsverhältnisse mittels EEG (Elektroencephalographie) und Doppler-Sonographie der Halsgefäße
  • Helicobacter-Pylori-Test: Helicobacter Pylori ist ein Bakterium, das für über 75% der Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre verantwortlich ist, die als Krebsvorstufe bekannt sind. Der Test wird mittels eines C-Harnstoff-Atemtests durchgeführt.
  • Hauttyp-Bestimmung 
  • Hautkrebs-Screening mittels Auflichtmikroskopie
  • HIV-Test 
  • Glaukom-Vorsorge zur Früherkennung des Grünen Stars mittels 

      • Perimetrie (Gesichtsfeldvermessung)
      • Tonometrie (Messung des Augeninnendrucks)
      • Gonioskopie (Untersuchung des Kammerwinkels des Auges)

 

FÜR FRAUEN

Erstattungsfähige Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft: 

  • Zusätzliche Sonographie (auch als Ultraschall-Untersuchung bezeichnet) in Ergänzung zur GKV-Leistung, einmalig pro Schwangerschaft. Der Leistungsanspruch ist nicht auf einen bestimmten Zeitraum während der Schwangerschaft begrenzt.
  • Der Triple-Test ist einmalig pro Schwangerschaft erstattungsfähig. Beim Triple-Test werden verschiedene Hormone im Blut der Schwangeren untersucht. Das Ergebnis des Bluttests gemeinsam mit anderen Risikofaktoren (z.B. dem Alter der Schwangeren), kann ein erhöhtes Risiko des Downsyndroms oder eines Neuralrohrdefektes beim Kind anzeigen.

Krebsvorsorge

Erstattungsfähige Krebsvorsorgeuntersuchungen: 

  • Große Krebsvorsorge der Frau einschließlich

      • körperlicher Untersuchung 
      • großem  Blutbild 
      • Sonographie von bis zu vier inneren Organen 
      • Sonographie der Brust  
      • Mammographie (Röntgenuntersuchung der Brust) 

FÜR Männer

  • Große Krebsvorsorge des Mannes einschließlich

      • körperlicher Untersuchung
      • großem Blutbild 
      • Sonographie von bis zu vier inneren Organen 
      • Bestimmung des prostataspezifischen Antigens (PSA-Test) im Rahmen eines
       
Bluttests zur Früherkennung eines Prostata-Karzinoms 

  • Darmkrebsvorsorge mittels Stuhlbluttest bzw. Darmspiegelung (Koloskopie)

IGeL für Kinder und Jugendliche

  • U6a: Einmalige Wiederholung der Kindervorsorgeuntersuchung U6 im 15.–18. Lebensmonat
  • U9a: Erste Wiederholung der Kindervorsorgeuntersuchung U9 im 8. Lebensjahr
  • U9b: Zweite Wiederholung der Kindervorsorgeuntersuchung U9 im 10. Lebensjahr 
  • J2: Einmalige Wiederholung der Jugendlichenvorsorgeuntersuchung J1 im 14.–16. Lebensjahr 
  • Schielvorsorge: Einmalige Früherkennungsuntersuchung für Kinder bis zum 7. Lebensjahr 
  • Augen-Check: Einmalige Früherkennungsuntersuchung für Kinder und Jugendliche im 7.–15. Lebensjahr
  • Audio-Check: Einmalige Früherkennungsuntersuchung für Kinder und Jugendliche im 7. –15. Lebensjahr

Die genannten Vorsorgeuntersuchungen gehen über die Leistungen der GKV hinaus.

Die Leistungen der GKV in diesem Bereich beinhalten die Kindervorsorgeuntersuchungen U1 bis U9, zusätzlich U7a und J1, sowie den Neugeborenen-Hörcheck.